Skip to Content

Der erste Sommertag auf Island

 

Der erste Sommertag

Der erste Sommertag beginnt auf Island immer donnerstags zwischen dem 19. und 25. April. Der isländische Nationalglaube besagt: Wenn Sommer und Winter zusammenfrieren, das heisst, wenn die Temperatur in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag unter Null sinkt, wird es ein guter Sommer. Um dieses genau prüfen zu können, setzen Leute eine Schale mit Wasser vor die Tür. Wenn am nächsten Morgen das Wasser eine dünne Eisschicht hat, weiss man, dass es ein guter Sommer wird. Dieser erste Sommertag ist hauptsächlich ein Tag für die Kinder und wird überall auf Island festlich begangen. Früher bekamen die Kinder die sogenannten Sommeranfangs-Geschenke. Die Kinder haben schulfrei und es werden Umzüge veranstaltet bei denen die Kinder bunt gekleidet durch die Straßen ziehen. Auf allen isländischen öffentlichen Gebäuden ist die Nationalflagge gehisst.